Veröffentlicht am

Wichtig zu Wissen!

Wichtig zu wissen ist, welche Eigenschaften eine Leistung und Drehzahl einer Bohrmaschine hat und was diese bewirken!

Das Leistungsspektrum der gängigen Heimwerker-Modelle liegt zwischen 500 und 1000 Watt. Als Faustregel gilt: Je höher die Wattzahl, desto mehr Drehzahl hat die Bohrmaschine. Ein leistungsstarkes Gerät kommt also mit härteren Materialien besser zurecht. Wichtig beim Bohren sind Drehzahl und LeistungUm für die meisten Bohrarbeiten gut gerüstet zu sein, ist es sinnvoll ein Gerät mit mindestens 650 Watt zu wählen.
Schlagbohrmaschinen mit einer hohen Wattzahl verfügen in der Regel über zwei Getriebestufen: Der erste Gang hat dank seiner niedrigen Drehzahl die meiste Power. Er eignet sich deshalb besonders gut zum Bohren großer Löcher. Der zweite Gang bohrt schnell aber weniger kraftvoll, er ist für kleine und mittlere Durchmesser am besten geeignet. Eine starke Leistung sorgt aber auch immer für ein höheres Gewicht der Maschine. Am Gewicht scheiden sich meist auch günstige von teuren Geräten: Noname-Produkte wiegen bei gleicher Leistung fast immer mehr als hochwertige Bohrmaschinen.

Schrauben mit der Bohrmaschine?

Wer die Schlagbohrmaschine ausschließlich zum Bohren verwenden möchte, sollte in erster Linie auf die Leistung achten. Wer vorhat, mit dem Gerät öfter Mal zu schrauben, benötigt ein Gerät mit einer variablen Drehzahlregelung. An die Präzision und Handlichkeit eines guten Akkuschraubers reichen die meisten Bohrmaschinen jedoch nicht heran – besonders bei feinen Schraubarbeiten.

Warum die Schlagbohrmaschine bei Beton an ihre Grenzen stößt!

Trotz ihrer Vielseitigkeit kommt die Schlagbohrmaschine nicht nur beim Schrauben an ihre Grenzen: Wer mit der Bohrmaschine schon einmal Löcher in harte Materialien wie Beton, Vollziegel oder Granit  gebohrt hat, weiß, dass dies selbst mit einem leistungsstarken Gerät mit hoher Drehzahl viel Mühe macht. Um ein sinnvolles Bohrergebnis zu erzielen, muss mit enorm hoher Andruckkraft gearbeitet werden.  Die laute, vibrierende Maschine konstant fest an die Wand zu pressen, ohne sie dabei zu überhitzen,  ist besonders für unerfahrene Heimwerker eine ziemliche Herausforderung. Auch wird die Mechanik der Maschine dabei auf das Äußerste belastet. Schlagbohrmaschinen, die häufig Beton und Co. Bohren, verschleißen deshalb deutlich schneller. Für solche Arbeiten ist der Bohrhammer wesentlich besser geeignet.

Sie wollen noch ein Blick auf die Vergleichstabelle werfen?  >Vergleichstabelle<

 Was Sie auch interessieren könnte!